Hüttlingen/Heidenheim / Bevor AfD-Spitzenkandidat Jörg Meuthen heute im Heidenheimer Konzerthaus spricht, sollte er in Hüttlingen auftreten. Weil das Gasthaus, in dem die Veranstaltung geplant war, mit Parolen beschmiert wurde, wurde der Termin abgesagt.
Wie die Schwäbische Port berichtet, sei die Absage auf Initiative der Gastwirte geschehen. Die Parolen an der Fassade sind inzwischen mit Platten abgedeckt worden.

Gemeldet wurde der Vorfall bei der Polizei am Freitagvormittag. Wie das Polizeipräsidium Aalen mitteilt, seien "Schmierereien in großen Umfang" begangen wurden. Am Gebäude seien auf drei Flächen von jeweils zwei bis zweieinhalb Metern Parolen aufgeschmiert worden, heißt es im Polizeibericht.

Mit großer Wahrscheinlichkeit von denselben Tätern sei auch eine Granitmauer im selben Bereich auf einer Länge von rund sieben Metern mit einer Parole verschmutzt worden.  Als Tatzeit wird derzeit von einem Zeitfenster zwischen Donnerstag, 23 Uhr und Freitagmorgen, 6 Uhr ausgegangen.

Der Schaden, der durch die Schmierereien angerichtet wurde, wurde von der Polizei vor Ort auf vorläufig rund 6000 Euro geschätzt.

Am Freitagabend tritt der AfD-Kandidat im Heidenheimer Konzerthaus auf. Parallel zum Wahlkampftermin drinnen ist vor dem gebäude eine Kundgebung von AfD-Gegnern geplant.