Am Sonntag, 15. Mai, findet im Landkreis Dillingen  die nächste Landratswahl statt. Dazu teilt Landrat Leo Schrell mit: „Am 15. Mai werde ich mich nicht erneut um das Amt des Landrats in unserem Landkreis bewerben. Dies wäre zwar möglich, allerdings bin ich der Meinung, dass es nach dann mehr als 38 Jahren in der Kommunalpolitik, davon mehr als 14 Jahren als hauptamtlicher Bürgermeister in Buttenwiesen und 18 Jahren als Landrat, genug sein sollte.“ Zudem könne er mit einem guten Gefühl sowie gesund und fit seinen Abschied selbst bestimmen.

Amtszeit endet am 12. Juli

Damit endet die Amtszeit von Landrat Leo Schrell nach 18 Jahren mit Ablauf des 12. Juli. Leo Schrell ergänzt: „Insbesondere im Amt des Landrats sind die persönlichen Freiheiten auf ein Minimum beschränkt. Einen klassischen Feierabend gibt es selten, der gesamte Tagesablauf, und das meist sieben Tage in der Woche, wird von der Aufgabenfülle bestimmt.“

Amt „überwiegend bereichernd“

Trotzdem empfinde er sein Amt nur sehr selten als belastend, sondern vielmehr „ganz überwiegend als bereichernd“. Als Landrat sei er in wesentlichen Teilen seiner Zeit fremdbestimmt. Künftig möchte er über seine Zeit weitestgehend frei verfügen können, „weniger Akten und mehr Bücher lesen, weniger Dienst- und mehr Städtereisen machen“.

Bis zum 12. Juli 2022 wolle er aber unverändert seine volle Kraft und Konzentration seinen Aufgaben als Landrat widmen.

Landratsamt Dillingen