Oberkochen / pol Am Mittwoch stellte die Polizei bei der Kontrolle eines Fahrzeugs gleich drei Verstöße fest: gegen die Corona-Verordnung, das Betäubungsmittelgesetz und gegen das Waffengesetz.

Gegen 22 Uhr am Mittwochabend stoppten Beamte des Polizeireviers Aalen einen Pkw in der Heidenheimer Straße. Nachdem der Fahrer den Pkw angehalten hatte, versuchten zwei Jugendliche zu flüchten. Beide konnten aber nach einer kurzen Verfolgung aufgehalten werden.

Der 20-jährige Fahrer verhielt sich während der nun folgenden gesamten Kontrolle aggressiv. Da der Verdacht bestand, dass er unter der Wirkung von Betäubungsmitteln stand, wurde ein entsprechender Vortest durchgeführt. Nachdem dieser positiv erlief, musste er sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. In seinem Fahrzeug, in dem sich drei 17 Jahre alte Jugendliche befunden hatten, wurde eine geringe Menge Marihuana und eine Schreckschusspistole samt Munition aufgefunden.

Die Jugendlichen wurden allesamt an der Kontrollstelle von ihren Eltern abgeholt, die von der Polizei verständigt worden waren. Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, das Betäubungsmittelgesetz sowie der Corona-Verordnung ermittelt. Zudem müssen die drei Jugendlichen ebenfalls mit Anzeigen gegen die Corona-Verordnung rechnen.