Das Ehepaar ließ sich jedoch nicht auf das Telefongespräch ein und beendete das Gespräch, bevor der Täter Zugriff auf ihren PC bekommen konnte.

Dieser hätte über den Zugriff auf den Computer Zugang zu privaten Dateien und schließlich auch auf Bankdaten verlangt, um sich anschließend Geldbeträge zu überweisen.

Die Polizei rät, auf keinen Fall private Daten am Telefon weitergegeben werden sollten. Hierzu zählen neben Bankdaten auch Kundennummern, Passwörter oder Zugriffsberechtigungen.

Weitere Tipps gegen Betrug unter www.polizei-beratung.de.