Seit dem vergangenen Jahr gibt es in Bartholomä einen Jugendbeirat. Er soll den Gemeinderat und die Verwaltung zu allen Anliegen der Jugendlichen beraten. Dies geschieht in der Regel in Sitzungen, durch Anregungen und Anträge an den Gemeinderat und an die Gemeindeverwaltung. Die Mitglieder des Jugendbeirats erhalten Rederecht bei öffentlichen Sitzungen des Gemeinderates und seiner Ausschüsse, sofern Themen besprochen werden, welche vor allem Jugendliche betreffen. Daneben hat das neugebildete Jugendgremium das Recht, Anträge im Gemeinderat oder seiner Ausschüsse zu stellen. Für seine kommunalpolitische Arbeit steht dem Jugendbeirat jährlich ein fester Etat von 1000 Euro zur Verfügung.

Für 2021 wollte der Beirat mit dem Geld eine Jugendveranstaltung auf die Beine stellen. Diese fiel dann jedoch der Coronalage zum Opfer. Daher hat sich der Beirat dazu entschlossen, seinen Etat zu spenden: an den Förderverein der Bartholomäer Laubenhartschule. Eine tolle und noble Geste, lobte Bürgermeister Thomas Kuhn. Sandy Häfele, Vorsitzende des Fördervereins, nahm den Spendenbetrag dankbar entgegen und versprach, das Geld sinnvoll einzusetzen. Gemeinde