Am Sonntag, 20. Juni 2021, richtet die Härtsfeldstadt das Landesmusikfestival Baden-Württemberg aus. Damit hat Neresheim neben den 2024 zusammen mit den Gemeinden Dischingen und Nattheim auszurichtenden Heimattagen Baden-Württemberg den Zuschlag für ein weiteres Großereignis bekommen.

Bürgermeister Thomas Häfele zeigte sich begeistert: „Wir freuen uns riesig, dass wir den Zuschlag für das Landesmusikfestival bekommen haben und dass das musikalische Baden-Württemberg bei uns zu Gast sein wird.“ Es sei eine Ehre für die Härtsfeldstadt, ein so großes und landesweites Festival ausrichten zu dürfen. Man sei überglücklich, dass sich Neresheim gegen eine starke Konkurrenz und große Städte habe durchsetzen können.

Das Landesmusikfestival ist die größte Veranstaltung der Amateurmusik in Baden-Württemberg. Die zahlreichen Chöre, Musikvereine, Orchester und musikalischen Ensembles locken jedes Jahr über 10 000 Menschen in die Ausrichterstadt. Ein Höhepunkt ist die Verleihung der Conradin-Kreutzer-Tafel, mit der der Ministerpräsident als Stifter Vereinigungen der Laienmusik auszeichnet.

Häfele: „Wir werden uns nun zügig an die Arbeit machen, um auf den vielen Bühnenstandorten ein unvergessliches Festival mit einzigartigen Konzerten und Aufführungen zu organisieren. Neresheim wird sich als hervorragender Gastgeber präsentieren.“