Im Fußballderby zwischen dem VFL Zusamaltheim II und dem SV Roggden II kam es am Samstagnachmittag gegen 16.35 Uhr in der 33. Minute der zweiten Halbzeit zwischen jeweils zwei Spielern der beiden Mannschaften zu einer massiven körperlichen Auseinandersetzung.

Die beiden 31 und 23-jährigen Beschuldigten schlugen mit ihren Fäusten auf die beiden 25 und 21-jährigen geschädigten Fußballspieler ein. Der genaue Sachverhalt muss noch geklärt werden.

Der 21-jährige Mann erlitt vermutlich einen Nasenbeinbruch. Bei dem 25-jährigen Mann wurde ein Hämatom am linken Wangenknochen und vermutlich eine ausgekugelte Schulter festgestellt.

Eine Behandlung der Geschädigten im Krankenhaus Wertingen war erforderlich. Der Schiedsrichter brach das Spiel anschließend ab.

Hier weitere Polizeimeldungen aus der Region Heidenheim.