Ab Montag, 23. August, wird der Fahrbahnbelag der L 1229 ab 200 Meter vor dem Bahnübergang bei Schalkstetten im Alb-Donau-Kreis bis zur Göppinger Kreisgrenze in Richtung Waldhausen erneuert.

Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, ist die Fahrbahndeckenerneuerung auf dem bis Freitag, 10. September, abgeschlossen. Während dieser Maßnahme ist die L 1229 im rund zwei Kilometer langen Baustellenbereich voll gesperrt.

Zwei Bauabschnitte

Der Anliegerverkehr innerhalb der Baustelle ist während der Bauzeit nur eingeschränkt möglich. Im ersten Bauabschnitt bis voraussichtlich 31. August erfolgt die Umleitung von Waldhausen über Gerstetten, Bräunisheim zurück in die Talstraße nach Schalkstetten und die Gegenrichtung umgekehrt.

Im zweiten Bauabschnitt wird der Verkehr von der Talstraße in Schalkstetten über Bräunisheim, Hofstett-Emerbuch nach Amstetten und von dort über die Ziegelhütte zurück nach Schalkstetten und umgekehrt geführt.