Reaktionsschnell vernichtete eine Frau am Samstagabend in Ulm Beweismittel, als die Polizei vor der Türe stand: Sie aß einen Joint kurzerhand auf, den sie gerade rauchte.

Die Nachbarn der Frau hatten am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr die Polizei verständigt: Laut Informationen der Polizei soll die 46-Jährige zuvor in ihrer Wohnung übermäßigen Lärm verursacht haben. Die Frau zeigte sich gegenüber den Beamten völlig uneinsichtig und wehrte sich vehement gegen die Polizisten.

Keine Gefahr durch verpeisten Joint

Schließlich landete sie in einer Gewahrsamszelle, wo sie ihr Gemüt beruhigen konnte.

Ein Arzt attestierte, dass durch den verspeisten Joint keine Gesundheitsgefahr bestand. Die Frau erwarten nun mehrere Anzeigen.

Weitere Blaulicht-Meldungen aus der Region Heidenheim:

Heidenheim / Nietheim