Ostalbkreis / kats Weil Arbeiten an der Tunnelzwischendecke erledigt werden müssen, muss der Einhorntunnel für den Verkehr gesperrt werden. Wann der Tunnel dicht ist und ab wann die Strecke wieder freigegeben ist.

Bei routinemäßigen Prüfungen wurden im Oktober 2019 Schäden an den Zwischendeckenblöcken des Einhorntunnels an der B 29 festgestellt. Entstanden sind die Schäden durch den üblichen Tunnelbetrieb. Um die vorhandene Bausubstanz zu schützen, werden die Fugen in diesem Bereich in der kommenden Woche umfassend saniert und erneuert.

Um die Verkehrsbeeinträchtigungen für alle auf ein Minimum zu begrenzen, sollen die Arbeiten überwiegend nachts in der verkehrsarmen Zeit durchgeführt werden.

Gearbeitet wird von Montag, 10. Februar, bis Dienstag, 25. Februar. Aus Gründen der Verkehrssicherheit wird der Einhorntunnel in dieser Zeit jeweils von 19.30 bis 5.30 Uhr voll gesperrt. Die Umfahrung des betroffenen Streckenabschnitts wird vor Ort ausgeschildert.

Die Kosten für die Sanierungsarbeiten betragen rund 350 000 Euro.