Gegen 22 Uhr kam es am Montagabend in Königsbronn zu einem Unfall.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler war ein 23-Jähriger mit seinem VW zu schnell auf der Zanger Straße unterwegs gewesen. In einer scharfen Kurve kam er dann auf die Gegenspur, so die Polizei. Dort stieß der VW mit einem entgegenkommenden Seat zusammen.

23-Jähriger bei Unfall in Königsbronn schwer verletzt

Auch die Feuerwehr Königsbronn wurde zu dem Unfall alarmiert – zunächst mit der Info, eine Person sei in einem Wagen eingeklemmt worden. Vor Ort stellte sich dann jedoch laut Feuerwehr heraus, dass die Person nicht eingeklemmt war, jedoch aus dem Fahrzeug befreit werden musste. Rund 35 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Der Fahrer des Seat erlitt bei dem Zusammenstoß laut Polizei leichte Verletzungen, der 23-jährige Unfallverursacher wurde dagegen schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte beide ins Krankenhaus.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls auf. Den 23-Jährigen erwartet laut Polizei eine Strafanzeige.

Den bei dem Zusammenstoß der beiden Autos entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 27.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Heidenheim und der Region.