Sie war absolut unumgänglich, die Sanierung der Fußgängerbrücke über die Bahngleise in Königsbronn. Mehr als vier Jahrzehnte hatte sie durchgehalten, in den vergangenen Jahren waren die Schäden und Verschleißerscheinungen am Beton aber nur allzu deutlich geworden. Seit Juni ist die Brücke, die von der Paul-Reusch-Straße über die Gleise zur B19 führt, gesperrt und wird gründlich erneuert.

Enorme Kostensteigerung

Laut Zeitplan wird sie noch bis Ende November nicht zu betreten sein. Die Kosten hatten sich zwischenzeitlich im Vergleich zu den ursprünglichen Berechnungen aus dem Jahr 2017 verdoppelt. Grund waren die explodierenden Rohstoffpreise. Mittlerweile rechnet die Gemeinde mit Kosten von deutlich mehr als einer Million Euro.

Verkehr im Landkreis Heidenheim: Hier für den Newsletter anmelden

Mit dem Abonnement des Newsletters erkläre ich mich mit der Analyse des Newsletters durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen der Abonnenten einverstanden. Die Einwilligung in den Empfang des Newsletters und in die Messung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung unter hz.de/privacy.