Vor Kurzem verstarb der Heimatforscher Dieter Eberth im alter von 86 Jahren. In Jena geboren, siedelte Dieter Eberth 1956 gemeinsam mit seiner späteren Ehefrau Ruth nach Königsbronn um. Sein Interesse galt seit jeher der Natur und der Geschichte. Schon bald widmete sich der Geschichtsinteressierte den Forschungen zu seiner neuen Heimat.

Bei Grabungen auf dem Klosterareal unterstützt

Als Hans Müller, der in den 1960er-Jahren die Ausgrabungen am Herwartstein leitete, verstarb, übernahm Eberth die weiteren Untersuchungen. Als ehrenamtlicher Mitarbeiter des Landesdenkmalamtes war er fortan immer dabei, wenn man im Ort auf interessante Spuren stieß. So unterstützte er auch bei den Grabungen auf dem Klosterareal. Bei der Renovierung der Klosterkirche stieß er auf bedeutende Reste einer frühromanischen Vorgängerkirche. Mit den Grabungen auf dem Herwartstein, der Entdeckung einer Turmhügelburg unter der Ortsdurchfahrt der B 19 und der frühromanischen Kirche konnte die frühe Geschichte der Gemeinde erschlossen werden.

Gemeindearchiv und Torbogenmuseum aufgebaut

Ein besonderer, in der Archäologie sehr seltener Fund war das spätbronzezeitliche Wagengrab in der Zeppelinstraße. Als Bauarbeiter Besonderheiten entdeckten, wurde der Hobbyarchäologe informiert, der schnell erkannte, dass es sich dabei um einen sehr bedeutenden Fund handeln musste. Als Mitarbeiter des Denkmalamtes barg er die Fundstücke, die im Landesmuseum in Stuttgart zu sehen sind.

Eberth baute in den 1980er-Jahren ein Gemeindearchiv auf und richtete unter Bürgermeister Karl Burr das Torbogenmuseum ein. Mehrere Vorträge hielt er bei der Volkshochschule und regelmäßig erschienen im Amtsblatt seine Abhandlungen. Für den Kulturverein und die Gemeinde führte er unzählige Besuchergruppen durch den Ort und konnte in seiner Art die Geschichte Königsbronns sehr spannend vermitteln.

Beim Schwäbischen Albverein war Dieter Eberth zwölf Jahre lang Gauobmann des Donau-Brenz-Gaus. Unter seiner Führung erfolgte zusammen mit dem Landratsamt die Erfassung der Grenzsteine im Kreis, die später ausgedehnt wurde auf alle Kleindenkmale.

Geschichtsforschung in Königsbronn Was Dieter Eberth über das alte Kloster herausfand

Königsbronn