Eine Streife der Polizei stellte am Sonntag gegen 00:30 Uhr auf der Strecke zwischen Königsbronn und Zang neben einer Gefällstrecke einen verunfallten, auf dem Dach liegenden Opel Corsa fest. Da das Schadensbild an dem Pkw darauf hindeutete, dass die Person, die am Steuer saß, verletzt und in hilfloser Lage sein könnte, wurden mehrere Streifenwagen und ein angeforderter Polizeihubschrauber mit der Suche nach der Person beauftragt.

Parallel dazu wurde die Wohnanschrift der Fahrzeughalterin überprüft. Diese gab den Beamten gegenüber an, dass die Person, die zum Unfallzeitpunkt mit dem Pkw unterwegs gewesen sei, unverletzt und in Sicherheit sei. Aus rechtlichen Gründen wollte sie gegenüber der Polizei keine weiteren Angaben machen.

Die Verkehrspolizei Heidenheim (Tel.: 07321/97520) hat die Ermittlungen zur Identifizierung des Fahrzeuglenkers aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang und der Person des Fahrers machen können, sich zu melden. Der verunfallte Opel musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden, Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro entstand.

Im Einsatz waren neben der Polizei auch die Feuerwehr Königsbronn sowie das DRK.

Hier lesen Sie weitere Polizeimeldungen aus dem Kreis Heidenheim

Heidenheim