Seit Anfang der Woche ist die Kreisstraße 3035 ab dem Kreisverkehr zwischen Königsbronn und Steinheim und dem Ortseingang Zang gesperrt. Dort soll bis Mitte Dezember der alte Fahrbahnbelag abgefräst und erneuert werden. Betroffen von den Bauarbeiten ist ein rund 1,2 Kilometer langer Straßenabschnitt.

Im gleichen Zeitraum wird der parallel verlaufende Geh- und Radweg ausgebaut. Der bisher nur rund zwei Meter breite Weg soll auf 2,50 Meter verbreitert werden. Radfahrer müssen daher schon seit vergangener Woche einen ausgeschilderten Umweg über Waldwege nutzen. Autofahrer umfahren die Baustelle über die Landesstraße 1123, von der die Kreisstraße 3013 Richtung Zang abzweigt.

Die Kostensituation

Die Baukosten für die Straßensanierung werden von der Pressestelle des Landkreises mit rund 245.000 Euro beziffert. Für den Ausbau des Geh- und Radwegs sind 239.000 Euro veranschlagt.

Parallel zu den beginnenden Bauarbeiten hat auch Forst BW die Straßensperrung genutzt, um Durchforstungen auszuführen, die bei fließendem Verkehr nicht möglich wären. Dabei fallen einerseits mehrere gut 35 Meter hohe, sturmgefährdete Fichten, andererseits wollen die Forstleute aus Verkehrssicherungsgründen stellenweise den Abstand zwischen Waldrand und Fahrbahn vergrößern. Abschließend sollen die Bereiche beiderseits der Straße noch durchforstet werden.

Strecken, Abstellplätze, Servicestationen Wo im Landkreis Heidenheim neue Radwege entstehen

Heidenheim

Verkehr im Landkreis Heidenheim: Hier für den Newsletter anmelden

Mit dem Abonnement des Newsletters erkläre ich mich mit der Analyse des Newsletters durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen der Abonnenten einverstanden. Die Einwilligung in den Empfang des Newsletters und in die Messung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung unter hz.de/privacy.