Ab Montag, 25. Oktober, werden die beiden Felsformationen Frauenstein und Herrenstein oberhalb von Königsbronn im ForstBW-Forstrevier Ochsenberg freigestellt. Die Arbeiten werden, je nach Witterung, innerhalb der darauffolgenden zwei Wochen ablaufen.

Forst BW stellt die Felsformationen aus naturschutzfachlichen Gründen frei und hat die Maßnahme mit Fachleuten abgestimmt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Auf den Felsen lebt eine sonnen- und wärmebedürftige Vegetation, zum Beispiel Flechten und Kleintiere wie die Waldeidechse. Um diese dauerhaft zu erhalten, ist es dringend erforderlich, die vorhandene Baum- und Strauchschicht an den Felsen zurückzunehmen. Ziel der Maßnahme ist es, felstypische Arten wie beispielsweise Mehlbeere, Felsenbirne, Wildapfel, Kreuzdorn und Hundsrose zu vereinzeln, um mehr Lichteinfall zu ermöglichen.

Für die Waldbesucher ist der Zugang zu den Felsformationen im oben genannten Zeitraum gesperrt. Forst BW bittet um entsprechende Rücksichtnahme und Verständnis.