Der Unfall ereignete sich kurz nach 14.30 Uhr, berichtet die Polizei. Ein 27-Jähriger fuhr mit seinem VW-Bus von Oberkochen in Richtung Königsbronn. Vor ihm stockte der Verkehr, weil ein Auto nach links auf einen Parkplatz fahren wollte. Das bemerkte der VW-Fahrer scheinbar zu spät. Um nicht das Fahrzeug vor ihm zu rammen, zog er nach links. Dort aber stieß er mit dem Gegenverkehr zusammen. Der Aufprall war so heftig, dass der VW-Bus sich quer stellte und noch die drei Autos zusammenschob, die vor ihm gewartet hatten.

Insgesamt neun Personen wurden bei diesem Unfall verletzt, vier davon schwer.

Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in Kliniken. Die Polizei ermittelte Ursache und Hergang des Unfalls. Die Ermittler schätzen den Schaden an den Fahrzeugen auf rund 46.000 Euro. Für vier der Fahrzeuge war dies ein Totalschaden. Bis zum Ende der Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge war die B19 gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Nur wenige Kilometer von der Unfallstelle entfernt ist die B 19 derzeit ebenfalls gesperrt: Seit Montag und noch bis Ende Oktober wird die Strecke zwischen Itzelberg und Aufhausen saniert. Alle Infos zur Sperrung der B 19 gibt es hier.

Immer informiert mit den HZ-Newslettern - jetzt kostenlos anmelden

Mit dem Abonnement des Newsletters erkläre ich mich mit der Analyse des Newsletters durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen der Abonnenten einverstanden. Die Einwilligung in den Empfang des Newsletters und in die Messung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung unter hz.de/privacy.