Königsbronn / HZ Die Königsbronner Gruppe zeigt sich zufrieden mit dem vergangenes Jahr.

Etwas mehr als 500 Personen haben sich im vergangenen Jahr an den Aktivitäten der SAV-Ortgruppe beteiligt. Das berichtete jetzt Wanderwart Georg Schledewitz bei der Hauptversammlung des Vereins. Am beliebtesten sei nach wie vor der Freitags-Wandertreff. Ganztags-Wanderungen würden aber ebenfalls sehr gut angenommen, vor allem von den Frauen, die auch vermehrt als Wanderführerinnen tätig sind. Zu den weiteren Aufgaben des Vereins zählte 2019 das Anbringen neuer Wegzeichen. Wegen vermehrter Holfällarbeiten hatte Wegewart Hermann Fritz gut zu tun.

Aktuell hat die Ortsgruppe 71 Mitglieder, das Durchschnittsalter liegt bei 71,6 Jahren. Das Amt des Naturschutzwartes konnte bei der Versammlung nicht besetzt werden.Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Renate Graf geehrt, für 25 Jahre Doris Junker. Gau-Obmann Peter Grömme übernahm die Erhungen und berichtete in einer kurzen Ansprache von den Planungen des Hauptvereins. Bürgermeister Michael Stütz ging auf Anfrage auf das geplante Straßenfest in Königsbronn ein. Daran will sich auch der Albverein beteiligen.