Königsbronn / HZ In diesen Tagen verstarb der gebürtige Königsbronner Gottlieb Härlen.

Der gebürtige Königsbronner begann nach der Schule die Ausbildung zum Zimmermann und Zimmermeister. Bereits 1949 stieg er in das väterliche Geschäft ein, das er später übernommen, erweitert und ausgebaut hat. Das Geschäft wird zwischenzeitlich von seinem Sohn in der nächsten Genertion geführt.

Neben seiner Tätigkeit im eigenen Betrieb war Gottlieb Härlen auch mehr als 20 Jahre Innungsobermeister, 25 Jahre Vertreter der Innungskrankenkasse Heidenheim, beim Kooperationsausschuss des Ausbildungszentrum Bau in Aalen und als Mitglied der Meisterprüfungskommission in Ulm ehrenamtlich tätig. Daneben gehörte er von 1975 bis 1984 dem Gemeinderat an, dabei hatte er fünf Jahre das Amt des zweiten stellvertretenden Bürgermeisters inne.