Wo kommen wir denn hin, wenn unser grüner Ministerpräsident im Interview mit der Südwest Presse sagt: „Es kann nicht sein, dass der Rote Milan über die Energiewende entscheidet.“ Wo bleibt denn da der Juchtenkäfer? Kein Aufschrei von grüner Jugend und BUND?! Haben wir hier einen schwarzen Ministerpräsidenten im grünen Schafspelz?

Übrigens, ich bin für Windräder, nur scheint mir grüner Anspruch und Wahlkampf nicht mit den nachfolgenden Wünschen und Taten überein zu stimmen.

Und noch ein Wort zu unserem Landes-Gesundheitsminister Herrn Lucha, der die Terminvergabe über die 116 117 für einen Fehler hält, weil es am Impfstoff fehlte. Das eine hat mit dem anderen ursächlich nichts zu tun.

Die Anrufe mit nervigen, stundenlangen Warteschleifen hätte man sich wie in anderen Ländern ersparen können. Der Computer, der die Anrufe an die 500 Callcenter-Mitarbeitenden verteilt, hätte in wenigen Sekunden die Telefonnummer der Anrufenden speichern und bestätigen können. Die Mitarbeitenden hätten die Anrufendenliste dann abarbeiten können. Hierbei lag es nicht am fehlenden Impfstoff, wie Herr Lucha meint, sondern an der unsinnigen und nicht-bürgerfreundlichen Einrichtung des Callcenters/Callcenter-Computers.

Günter Schrumpf, Zang