Zur Situation der Corona-Impfungen:

Impfen ohne Voranmeldung klingt zunächst sehr einfach. In Königsbronn standen am 4. November um 15 Uhr zirka 50 Personen in einer mindestens 40 Meter langen Warteschlange im Regen, und die Spitze hatte schon eineinhalb Stunden gewartet. Bei mindestens fünf bis zehn Minuten pro Partei dürfte es für die Letzten bis 18 Uhr schon sehr eng werden.

Mehr Impfteams nötig

Um den Kreis Heidenheim im Landesvergleich voran zu bringen, braucht es deutlich mehr Termine bzw. mehr Impfteams. Auch wären getrennte Termine mit Voranmeldung, wie zuvor in den Impfzentren, sehr hilfreich. Nicht jeder der Älteren und Berufstätigen hat die Mobilität oder Flexibilität, um lange Wartezeiten stehend im Freien zu verbringen.

Dierk Hobbie, Königsbronn