Seit Eröffnung der Wohnanlage 1995 ist Beta Vogel als Betreuerin für die Rotkreuz-Nachmittage in der Eichhalde zuständig. Anfangs noch über die Hausverwaltung engagiert, kümmerte sie sich um regelmäßig stattfindende Freizeitangebote für interessierte Mieter.

Als 2005 der Betreuungsvertrag seitens der Hausverwaltung beendet wurde, wollten weder die Betreuerin noch ihre Teilnehmer auf die liebgewonnenen Nachmittage verzichten. So entschloss sich Beta Vogel, die nun 14-tägig stattfindenden Zusammenkünfte ehrenamtlich zu organisieren. Dieses Angebot des DRK steht aber auch Senioren, die in der Nähe wohnen, offen – soweit es das Platzangebot zulässt.

In nunmehr 25 Jahren wurde es nie langweilig. Das abwechslungsreiche Programm reicht von Bewegungs-, Gedächtnis- und Kreativitätstraining bis hin zur Biographie- und Trauerarbeit.

Da eine große Feier jetzt nicht möglich war, erhielten die Teilnehmer eine Jubiläumskarte und Beta Vogel selbst wurde mit Blumen und einer Urkunde des DRK Kreisverbands Heidenheim für ihr 25-jähriges Engagement geehrt.