Königsbronn / Gerhard Stock Weil sie beruflich bedingt umzieht, hatte Mareike Stitz darum gebeten, aus dem Königsbronner Gemeinderat ausscheiden zu dürfen.

Mareike Stitz, seither für die SPD im Gemeinderat, wurde am Donnerstag aus dem Gremium verabschiedet, da sie beruflich bedingt umzieht. Im Gemeinderat wirkte Stitz seit 2014: Bei ihrer ersten Kommunalwahl hatte die damals 18-Jährige mit 840 Stimmen ein Direktmandat geholt.

Bürgermeister Michael Stütz würdigte ihren kommunalpolitischen Einsatz auch als Vorbild für junge Leute. Ihren Platz am Ratstisch nimmt Günter Bielke ein.

Der alte Königsbronner Gemeinderat zieht stolz Bilanz einer effektiven Amtsperiode und das neugewählte Gremium bringt sich einmütig in Stellung.

Nach der Herabsetzung des Wahlalters wollen sich die Jusos im Kreis Heidenheim kommendes Jahr auf den Kommunalwahlkampf konzentrieren. Mehrere Veranstaltungen sind geplant.