Zang / Klaus Dammann Das Restaurant im Zanger „Löwen“ wird von dem Gourmet-Führer erneut für seine besondere Küche ausgezeichnet.

Erneut gibt es im Restaurant Löwen Grund zur Freude: Das dort integrierte Feinschmeckerlokal Ursprung hat sich unter den kritischen Augen der Tester des Gourmet-Führers Michelin bewährt und auch für 2020 die begehrte Auszeichnung mit einem Stern für seine besondere Küche erhalten.

Andreas Widmann ist mit Leib und Seele Koch. Seit Ende Februar darf sich sein Lokal als erstes im Landkreis mit einem Stern des Guide Michelin schmücken. Wie kam es dazu?

Geführt wird der „Ursprung“ von Junior-Chef Andreas Widmann und seiner Frau Anna. Ihr gastronomisches Angebot, für das sie das Motto „Natürlich schwäbisch“ gewählt haben, hat 2019 erstmals einen Michelin-Stern erhalten.

Zu Gast in der Küche des Ursprung

Bildergalerie Zu Gast in der Küche des Ursprung

Seit 2017 hatte es in der Region Ostwürttemberg kein Sterne-Lokal mehr gegeben. Das Zanger Restaurant, das mit der 2017 begonnenen Renovierung des „Löwen“ an der Struthstraße entstand, hat die hohe Auszeichnung auf Anhieb erhalten. Ein Michelin-Stern hat in dem Führer die Bedeutung: „Eine Küche voller Finesse – einen Stopp wert.“

Youtube Der Schreibtisch des Chefs (11): Gastronom Andreas Widmann

Aktuell verzeichnet der Restaurantführer 308 Sterne-Lokale in Deutschland, eines weniger als 2019. Zehn von ihnen haben die Spitzenposition von drei Michelin-Sternen, 43 – so viele wie noch nie – haben zwei Sterne. Sieben davon sind Neuzugänge. Neben dem „Ursprung“ haben 254 weitere Lokale einen Stern. 30 Häuser im Land verloren ihre Auszeichnungen.

Die in Hamburg geplante Feier zur Verleihung der Sterne wurde wegen des Coronavirus abgesagt.

Ein Schreibtisch sagt immer auch etwas über seinen Nutzer aus – oder? In der HZ-Serie werden Arbeitsplätze von Führungskräften aus der Region vorgestellt. Heute: Andreas Widmann vom Gasthaus „Löwen“ in Zang.

Das Restaurant „Ursprung“ im Zanger „Löwen“ erhält die begehrte Würdigung des Gourmet-Führers.