Zum ersten Mal veranstaltete die Volkshochschule Königsbronn in Kooperation mit der Ortsgruppe Zang des Schwäbischen Albvereins und mit der Unterstützung des „Sagenhaften Albuch” am Ostermontag eine Musikwanderung unter dem Motto „Klang für Zang”.

Bereits um 12.30 Uhr trafen sich rund 40 Wanderer, um an der geführten Wanderung des Schwäbischen Albvereins zu den Hülben teilzunehmen. Gegen 14 Uhr erreichten sie das Birnbaumbänkle um auf die Musiker Tom und Bine zu stoßen, die unter dem Motto „Oldies und nicht ganz so altes” Lieder der letzten sechs Jahrzehnte musizierten.

Pop, Rock, Jazz und mehr

Am Zanger Weiher spielte die Band „Good old Stuff”, und begeisterte mit Pop und Rock aus den 60er bis 90er Jahre die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer. Drei Saxofone plus Bass und Schlagzeug erwarteten die Wanderer am alten Kinderfestplatz. Die Gruppe Saxplus animierte zum Mitsingen von Wanderliedern und Schlagern aus vergangenen Zeiten ein. Beim Geflügelheim bewiesen die Musiker von Freywolf ihre Vielseitigkeit. Jazz und Swing sowie Eigenkompositionen mit regionalem Bezug gab es dort auf die Ohren. Der Kleintierzuchtverein hatte sich ebenfalls gut vorbereitet und bot Sitzgelegenheiten und Verpflegung an.

Die Erwartungen der Veranstalter sei bei Weitem übertroffen worden, da mehrere Hundert Zuhörerinnen und Zuhörer bei bestem Wetter die einzelnen Stationen besuchten. Fast vier Stunden spielten die Musikgruppen mit Begeisterung für die Anwesenden.