Unter dem Motto “Wir bringen was ins Rollen” hat in der ersten Augustwoche in Zang die erste Dorffreizeit der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Königsbronn-Zang stattgefunden. 50 Kinder aus allen Teilorten machten den Garten des Gemeindehauses sowie die Wiesen und Wälder rund um Zang unsicher.

Mit den 12 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurde gesungen, gebastelt und vor allem eine riesige Murmelbahn gebaut. Beim täglichen Morgenkreis konnten die Kinder sich jeweils auf eine neue Folge „Dorffreizeit-TV“ freuen, bei dem Moderatorin „Sabine“ jeden Tag einen anderen Gast empfing, der in einem kurzweiligen Anspiel von einer Begegnung mit Jesus berichtete.

Spiel und Spaß in der Natur

Ein weiteres Highlight der Woche waren die unterschiedlichen Aktionen im Dorf und Wald. Bei verschiedenen Stations- und Geländespielen erlebten die Kinder spannende Geschichten und konnten Punkte für ihre Gruppen sammeln.

Fragte man die Kinder, was ihnen in der Woche am besten gefallen hat, so war die Antwort eindeutig: „Endlich wieder mit anderen Kindern etwas unternehmen!“ Obwohl das Wetter durchwachsen war, konnte die Freizeit vollständig im Freien stattfinden, durch die festen Kleingruppen hielten sich die Corona-Einschränkungen für alle Beteiligten in Grenzen.

Trotz der kurzfristigen Planung war die Dorffreizeit ein voller Erfolg. Unterstützung kam von allen Seiten: So wurde etwa die Mittagsverpflegung vom Evangelischen Jugendwerk Heidenheim organisiert, zahlreiche Kuchenspenden aus dem Ort haben Kindern und Mitarbeitern den Tag noch zusätzlich versüßt. Finanziell hat die Bürgerstiftung Königsbronn ihre Unterstützung zugesagt und dazu beigetragen, die Freizeit trotz aller Unsicherheiten anpacken zu können.