Hermaringen / HZ Der Ski- und Sportverein Hermaringen erfreut sich kontinuierlich steigender Mitgliederzahlen.

Besonders im Kinder- und Jugendbereich der Abteilungen Tennis, Volleyball, Turnen und Gymnastik nehme die Mitgliederzahl zu, wurde bei der Hauptversammlung des SSV berichtet. Hier zahle sich Innovation und Durchhaltevermögen bei den Sportangeboten gleichermaßen aus. Sehr öffentlichkeitswirksam würden die Gruppen im Bereich Jazz Dance agieren.

Vorsitzender Wolfgang Nothelfer und Schatzmeister Holger Lehmann sprachen von einer guten Entwicklung des Vereins und einem arbeitsreichen Geschäftsjahr. Nur dank der vielen „Helfer und Macher“ seien der Sportbetrieb, die Veranstaltungen und die Altpapiersammlungen zu meistern gewesen.

Eine große Herausforderung sei die jährliche Beteiligung am Hermaringer Dorffest – sowohl bei dessen Organisation als auch bei der praktischen Ausführung. Hier seien immer viele Helfer für den Verein im Einsatz.

Der Sport werde in den Abteilungen ausgeübt und deshalb hätten die Aus- und Fortbildung von Trainern und Übungsleitern höchsten Stellenwert. Die fünf Abteilungen des Vereins seien gut aufgestellt.

Bürgermeister Jürgen Mailänder stellte in seinem Grußwort die Dorfgemeinschaft in den Vordergrund. Dafür würden die Vereine einen Schlüssselbeitrag leisten.

Die turnusmäßigen Wahlen gingen rasch über die Bühne. Wiedergewählt wurden der stellvertretende Vorsitzende Volker Staudenmeyer und der Schatzmeister Holger Lehmann. Neue Leiterin der Ski- und Snowboardschule ist Anja Fetzer.

Auszeichnungen für Mitglieder

Bei den Ehrungen für treue Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: für 20 Jahre Lucie Brandauer, Martina Fischer, Mona Fischer, Katharina Maier und Boris Schneider; für 30 Jahre Martin Baur, Petra Baur, Dieter Brezger, Roselinde Brezger, Thomas Büchele, Marian Diebold, Eva-Lisa Gräß, Thomas Günther, Anne Hager, Annika Hager, Heinz Hager, Sandra Häussler, Heike Holfeld, Leonhard Jooß, Birgit Kramer, Peter Krancher, Friederike Musselmann, Marc Pawlowski und Udo Pawlowski; für 40 Jahre Hans Eberhard, Roland Lang, Waltraud Lang, Regina Lindel, Wolfgang Lindel und Richard Wiedenmann.