Hermaringen / Brigitte Malisi Die Firmenerweiterung der Hermaringer Hauff-Technik geht mit großen Schritten weiter.

Die Firmenerweiterung der Hermaringer Hauff-Technik geht mit großen Schritten weiter. Man liege gut in der Zeit und habe sogar noch eine kleine Reserve, bestätigt Unternehmenssprecherin Claudia Braith. Mittlerweile steht neben dem neuen Bürogebäude auch das Hochregallager, das 25 Meter in die Höhe ragt und mit seinen Maßen auch für etwas Skepsis im Gemeinderat gesorgt hatte.

Vollautomatische Logistik bringt Vorteile

Für die Firma bringt die vollautomatische Logistik des neuen Lagers aber viele Vorteile, betont Braith. Die Geschäfte bei Hauff laufen trotz Einschränkungen durch Corona auch weiterhin gut. Mit den Geschäftszahlen liege man derzeit über Vorjahresniveau. Bis Ende des Jahres werden die Bauarbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein. Bis dann aber in den Bürogebäuden alles am richtigen Platz ist, werde es wohl bis zum nächsten Jahr dauern.

Bisher erwartet das Hermaringer Unternehmen Hauff keine Umsatzeinbußen durch die Corona-Krise. Woran das liegt: