Hermaringen / pol Am Dienstagmorgen geriet bei Hermaringen ein 31-Jähriger auf die falsche Spur.

Der Mann war gegen 5.30 Uhr von Giengen in Richtung Sontheim unterwegs. Vor der Abfahrt Allewind kam er aus unbekannter Gründen auf die Gegenfahrspur. Im Bereich einer Rechtskurve stieß sein Transporter gegen einen Nissan.

Der Rettungsdienst brachte beide Fahrer in ein Krankenhaus. Nach derzeitigem Stand blieb der Fahrer des Kleintransporters unverletzt, der 22-jährige Nissan-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Die Polizei schätzt den Sachschaden an den Fahrzeugen auf rund 30 000 Euro. Beide mussten abgeschleppt werden.