Hermaringen / Brigitte Malisi Der Verein erhält Unterstützung bei der Sanierung von Wegen und für eine Entkalkungsanlage.

Mit der Bitte um Unterstützung hatte sich der Sport-Club Hermaringen an den Gemeinderat gewandt. Zum einen möchte der Verein im Vereinsheim eine Entkalkungsanlage einbauen, zum anderen den Eingangsbereich und Wege sanieren. Insgesamt veranschlagt der Verein dafür Kosten von rund 23 700 Euro. Rund 1000 Euro sollen durch Eigenleistungen eingespart werden.

Für die Entkalkungsanlage sind zudem Zuschüsse des Württembergischen Landessportbundes zu erwarten, wie der Verein mitteilte.

Der Eingangsbereich sei bisher mit Kopfsteinpflaster belegt und relativ steil. Für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Rollator, sei das nur schlecht zu bewältigen. Zudem sei das Pflaster inzwischen uneben und rutschig. Hier möchte der Verein stattdessen eine Treppe anlegen und zusätzlich einen Weg mit leichter Steigung, sodass auch ein barrierefreier Zugang ermöglicht wird.

Der Gemeinderat stimmte für die Entkalkungsanlage einem Zuschuss von maximal 1780 Euro zu. Sollte der Landesportbund das Vorhaben ebenfalls unterstützen, würde sich der Betrag entsprechend verringern.

Für den Umbau des Eingangsbereiches, die Sanierung des Fußweges und des Waschplatzes erhält der Sportclub weitere 1785 Euro. Die Gemeinderäte betonten, dass ihnen die Förderung der örtlichen Vereine ein wichtiges Anliegen sei.

Außerdem hatte die Vereinsführung des Sport-Clubs mitgeteilt, dass man an das Vereinsheim einen Entsorgungsplatz mit Überdachung anbauen möchte. Die Kosten hierfür tragen der Verein und der Pächter der Vereinsgaststätte. Da sich der Anbau auf Gemeindegrund befindet, mussten aber die Gemeinderäte dem Vorhaben zustimmen.