Hermaringen / pm Die Firma Hauff weitet die internationalen Tätigkeiten aus und präsentiert sich in Bilbao.

Zum ersten Mal ist der Hersteller von Kabel-, Rohr- und Leitungs-durchführungen auf der Windenergiewoche im spanischen Bilbao mit einem eigenen Messestand vertreten.

Mit der Teilnahme präsentiert sich Hauff-Technik erstmalig auf spanischem Boden.

Dieser Einstieg von Hauff-Technik in den iberischen Markt ist Teil ihrer internationalen Expan-sionsstrategie. Mittlerweile werden die Produkte des deutschen Unternehmens bereits in mehr als 40 Ländern eingesetzt.

Die Firma, gegründet 1955, konzentriert sich seit 1975 auf die Her-stellung von Kabel- und Rohrdichtungssystemen für Energie-, Wasser-,Gas-, Telekommunikations-, Installations- und Bauunternehmen. Mit einem Umsatz von 80 Millionen Euro im Jahr 2018 hat es sich als eines der größten Unternehmen im Bau- und Infrastrukturbereich der deutschen Indus-Gruppe etabliert, zu der es seit 1985 gehört.

Das Unternehmen der INDUS-Gruppe hat in den letzten Jahren 15 Millionen Euro in den neuen Hauptsitz in Hermaringen (Deutschland) investiert. Darüber hinaus hat sie Ende 2016 eine 50-prozentige Beteiligung an der deutschen ZweiCom GmbH erworben, die auf die Herstellung von Komponenten für Glasfasernetze spezialisiert ist.