In Hermaringen kam indes am späten Montagabend die ersehnte Entwarnung: Von den 94 Personen, die am Sonntag auf das Coronavirus getestet wurden, sind alle negativ. Hier war am vergangenen Freitag bei einer Lehrkraft der Rudolf-Magenau-Schule eine Infektion festgestellt worden. Nun soll am Donnerstag ein weiterer Test folgen, um auszuschließen, dass sich doch noch ein Schüler oder Lehrer angesteckt hat.

Das ganze Kollegium ist in Quarantäne

Doch auch wenn ein weiteres Mal alle Ergebnisse negativ sein sollten, müssen die Schüler und Lehrer die 14-tägige Quarantäne einhalten. Ausgenommen sind die Kinder der ersten Klasse, die keinen Kontakt zu der betroffenen Lehrkraft hatten. Sie können jedoch trotzdem nicht in der Schule unterrichtet werden, da das komplette Kollegium unter Quarantäne steht. Damit ist für alle Schüler erst einmal wieder Homeschooling angesagt.

66 Personen auf Corona getestet Zwei Heidenheimer Schulen sind betroffen

Heidenheim