Am Dienstag fuhr eine 37-Jährige gegen 19.15 Uhr mit ihrem VW auf der Zeppelinstraße in Hermaringen. Als sie nach rechts in die Schillerstraße einbog, kam ihr laut Polizei ein Unbekannter mit seinem Fahrrad wohl mitten auf der Straße entgegen. Daraufhin stießen beiden Fahrzeuge zusammen.

Der Radfahrer soll die 37-Jährige daraufhin so angeschrien haben, dass eine Einigung und ein Austausch der Personalien nicht möglich gewesen sei. Nachdem er der Auto-Fahrerin nicht einmal seinen Namen habe nennen wollen, fuhren der mutmaßliche Verursacher und seine zwei Begleiter mit ihren Rädern in Richtung Uhlandstraße davon.

Polizei in Giengen ermittelt

Die Polizei Giengen nahm den Vorfall auf und ermittelt nun gegen den Mann wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Den Schaden am VW schätzt die Polizei auf etwa 3000 Euro. Ob der unbekannte Verursacher bei dem Vorfall verletzt oder in wie weit sein Fahrrad beschädigt wurde, ist ebenfalls Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Der Fahrer des schwarz gelben Cube-Rades wird wie folgt beschrieben: Er soll etwa 50 Jahre alt sein, trägt eine Glatze und hatte Radbekleidung an. Zeugen die den Flüchtigen kennen und/oder die Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07322/96530 zu melden.