Ab sofort können Wohnmobile in Herbrechtingen rechtmäßig und für maximal drei Tage abgestellt werden – mit Blick ins Eselsburger Tal. Auf dem Festplatz hat die Stadt Herbrechtingen als Reaktion auf die allgemein steigende Zahl an Camping-Touristen innerhalb von etwa vier Wochen einen Wohnmobilstellplatz angelegt. Dieser soll auch eine gewisse Lenkungsfunktion erfüllen.

Vier Stellplätze

Am Eingang des Eselsburger Tals gibt es nun Platz für vier Wohnmobile, eine Münzstromsäule mit vier Steckdosen, eine Wasserver- und -entsorgungsstation und zwei Sitzgruppen. Für die Beseitigung von Grauwasser wurde ein separater Bodeneinlass gebaut.

An dieser Station kann man Abwasser entsorgen und sich mit Frischwasser versorgen.
An dieser Station kann man Abwasser entsorgen und sich mit Frischwasser versorgen.
© Foto: Rudi Penk

Der benachbarte und barrierefreie WC-Pavillon kann von den Campern kostenlos genutzt werden. Eine Hecke wurde gepflanzt, um den Wohnmobilbereich vom restlichen Parkplatz abzutrennen.

Die rund 40.000 Euro teure Baumaßnahme wurde von der „Leader“-Aktionsgruppe Brenzregion und vom Land Baden-Württemberg gefördert.

Herbrechtingen