Veränderungen brachte die Hauptversammlung der DLRG-Ortsgruppe Herbrechtingen mit sich: Der Vorsitzende Rainer Dörfler trat bei den Wahlen nicht mehr an. Es konnten aber alle Ämter wieder besetzt werden.

Dörfler erstattete zuvor seinen Bericht. Die ehrenamtlichen Tätigkeiten im Bereich der Anfängerschwimmkurse und der Ausbildung der Kinder zu sicheren Schwimmern wurden durch die Pandemiemaßnahmen stark eingeschränkt bis unmöglich. Durch den langen Lockdown entstanden Einnahmeverluste. Sorge mache aktuell das Dach des Vereinsheims, das undicht sei und repariert werden müsse. Der Vorsitzende erinnerte auch daran, dass die Ortsgruppe im Corona-Testzentrum zusammen mit dem DRK mit 15 Helfern mitgearbeitet und 243 Stunden geleistet hat.

Als Chef der Ortsgruppe kandidierte Dörfler nicht mehr. Das Amt habe ihm seit 2006 Spaß gemacht. Es sei ihm immer wichtig gewesen, dass jeder am Training und Vereinsleben teilhaben kann, doch nach 16 Jahren wolle er sein Amt in jüngere Hände übergeben, damit etwas Neues entstehen kann.

Ehrungen bei der DLRG

Anschließend führte er noch die anstehenden Ehrungen für 2020 und 2021 aus. Bronze erhielten für zehn Jahre Mitgliedschaft Adrian Götte, Verena Klauser, Blaschyk Klauser, Eva Rechthaler, Moritz Neumaier, Nikodemus Mönch, Florian Eisele, Alexander Zirn, Milena Frey, Alexander Scholz; Silber für 25 Jahre Patrick Voßberg, Christa Lehnert, Steffen Majer, Christian Majer, Melanie Niederberger, Verena-Marie Wöhrle, Tobias Rühle, Alexandra Kern, Judith Habelt-Kupka, Julia Merkle; Silber für 40 Jahre Alfred Bayerke, Olaf Bayerke, Alexander Bayerke-Dörfler, Jochen Bayerke.

Das Verdienstabzeichen für besonderen Einsatz in Bronze erhielten Verena Klauser, Manuel Ferri, Lukas Dörfler, Sarah Wein, Sven Hendrik Schmidt; in Silber Sandra Janot, Daniele Knopp, Georg Szeiler, Dietmar Krause, Brigitte Lange, Janina Krause, Beny Janot, Silke Maier, Alexandra Kern, Uta Biener; in Gold Manfred Biener, Karin Dörfler, Christa Lehnert, Reinhard Biener.

Der Technische Leiter Ausbildung Daniele Knopp bezifferte den aktuellen Mitgliederstand zum Jahresende 2020 auf 327 Mitglieder – zehn weniger als 2019. Er führte weiter aus, dass 2020 zehn Ausbilder 390 Stunden Kinder- und Jugendarbeit in der Schwimmausbildung geleistet haben.

Jugendleiter Jonas Ferri berichtete, dass in der Zeit des Lockdowns ein Online-Training angeboten wurde. Als einzige Veranstaltung 2021 fand das Bezirkszeltlager statt. Die Leiterin Wirtschaft und Finanzen Brigitte Lange trug den Jahresabschluss 2020 mit einem positiven Ergebnis vor.

Zum Nachfolger von Rainer Dörfler als Vorsitzendem wurde Manuel Ferri, zum Nachfolger von Daniele Knopp wurde Markus Thorban als Leiter Ausbildung gewählt. Stellvertretende Vorsitzende bleibt Sandra Janot. Die meisten anderen Ressorts blieben nach den Wahlen unter gleicher Leitung. Das Jugendleiterteam wird zeitnah durch die Jugend gewählt.

Dem Antrag von Daniele Knopp, die neue Amtsperiode auf zweieinhalb Jahre festzulegen, damit die Ortsgruppe wieder in den alten Wahlrhythmus kommt, wurde einstimmig zugestimmt. Der bisherige Vorsitzende Rainer Dörfler bedankte sich bei den Teilnehmern der Hauptversammlung und übergab an den neuen Vorsitzenden Manuel Ferri, der eine kurze Begrüßungsrede hielt.