Gegen 4.30 Uhr fuhr ein Schwertransport am Donnerstag auf der B19 zwischen Herbrechtingen und Hermaringen und bog dann an der Pellets-Kreuzung nach links in Richtung Giengen ab. Aus Richtung Hermaringen kam ein 41-Jährige mit seinem Hyundai. Der übersah den abbiegenden Schwertransporter. Trotz Vollbremsung konnte er nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte gegen die Ladung am Heck des Schwertransportes, so die Polizei.

Der Schwertransport hatte Betonpfeiler geladen. Der Fahrer des Hyundai blieb bei dem Unfall unverletzt. Sein Auto jedoch wurde erheblich beschädigt. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro. Zeitweise kam es durch den Unfall zu Behinderung auf der B19.