Bissingen / HZ Die durchgeführten Veranstaltungen waren allesamt erfolgreich und brachten eine schöne Summe für den Hauptverein.

Bei der Hauptversammlung des Fußball-Fördervereins des SV Bissingen lag der Fokus auf den durchaus erfolgreichen Veranstaltungen, die die rund 56 Mitglieder das Jahr über gemeinsam gestemmt hatten. Besonders stolz war der Vorsitzende Markus Weidle auf die authentische Umsetzung des Faschingsmottos „Es knallt und schallt im Zauberwald“. Das mystische Bühnenbild mit Wald, Efeu, Wurzeln und Drachenkopf sei hervorragend gelungen.

Der Hauptfasching, der heuer auf ein Jubiläum von 30 Jahren für den Top-of-the-Show-Block „SVB-Girls“ und „SVB-Chaoten“ zurückblicken konnte, war laut Weidle wieder ein voller Erfolg. Auch der Kinderfasching mit dem Auftritt der SVB-Kindersportgruppe Little Dancers sei sehr gut besucht gewesen.

Den vielleicht stimmigsten Auftritt der vergangenen Jahre legten nach Weidles Ansicht dieses Jahr die Ü-30-Dancers beim Ü-30-Fasching hin, den die SVB-Girls und das Duo Karacho durch ihre Darbietungen abrundeten. Leider sei der Kehraus, was die Besucherzahlen betrifft, rückläufig gewesen.

Sämtliche Faschingsveranstaltungen wurden im Drei-Schicht-Betrieb mit jeweils 20 bis 30 Leuten durchgeführt.

Neuer Platz kommt gut an

Zudem richtete der Förderverein das Kinder- und Dorffest 2018 aus. Wetterbedingt wurde dieses erstmals auf dem Schulhof und vor der Turnhalle und dem Feuerwehrgerätehaus abgehalten. Laut Weidle fand dies sehr großen Zuspruch – auch für das kommende Kinder- und Dorffest, das heuer am 20. und 21. Juli stattfinden soll, sowie für viele weitere.

Auf der Hauptversammlung lag außerdem der Bericht des Schriftführers Dietmar Dörflinger zur Einsicht aus. Kassiererin Cindy Schramek konnte indes von einer stolzen Summe berichten, die dem Hauptverein durch die durchgeführten Events zur Verfügung gestellt werden konnte.

Bei den Wahlen wurden die Ämter wie folgt besetzt: Kassiererin ist weiterhin Cindy Schramek, stellvertretender Vorsitzender Matthias Eßlinger, Kassenprüfer sind Bettina Lindenmaier und Andreas Baur. ek