Nach zwei Jahren Unterbrechung konnten die Wasserratza Hex endlich wieder ihr traditionelles Narrenbaumstellen auf dem Herbrechtinger Rathausplatz veranstalten. So saß Hexe Hildegard, Ahnfrau der Wasserratza Hexa, am Samstag für alle Öffentlichkeit sichtbar wieder auf ihrem angestammten Platz auf dem Baum. Die Hexen zeigten bei dieser Gelegenheit auch ihren neu einstudierten Hexentanz, den der dreiköpfige Trainerinnenstab aus Lisamarie und Franziska Fischl sowie Jessica Kneer maßgeblich verantwortet hatten. Neben dem Hexentanz waren den Gästen und Schaulustigen dabei Spiele auf dem neuen Kleinkinderspielplatz geboten. So gab es beispielsweise Begriffe zu erraten, Pantomime zu spielen oder einen Parkours zu bewältigen. „Wir wollten damit die Bevölkerung auf den schönen neuen Spielplatz aufmerksam machen, der ja auch schon gut genutzt wird“, sagt Ulrike Bünnigmann, Vorsitzende der Wasserratza Hex. Ebenfalls am Samstag hissten die Hexen zwei Flaggen mit dem eigenen Logo auf dem Rathausplatz, die nun auf die Aktivitäten der Wasserratza Hex aufmerksam machen.