Nach langer Corona-Pause geht das Jurawell schrittweise wieder in Betrieb. Seit 1. September darf wieder sauniert werden. Viele Stammgäste haben wohl auf diesen Moment gewartet. Spürte man am Dienstag noch ein gewisses „Abwarten“, so war der Mittwoch wie Betriebsleiter Steffen Fleig berichtet, bereits ein „guter Tag“. 50 Besucher wurden gezählt, darunter viele bekannte Gesichter. „Da sind wir zufrieden.“

Aufgüsse sind nicht gestattet

Coronabedingt gilt es beim Saunagang einiges zu bedenken. Es gelten Abstandsregeln und Maskenpflicht bis zum Spind. Maximal dürfen sich 30 Personen zeitgleich im Saunabereich aufhalten. Dampfbad, Gradierwerk und Eisbrunnen sind gesperrt. Auch Aufgüsse sind nicht gestattet.

Damit die Saunen regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden können, gibt es drei Zeitspannen für Saunagänge: 9 bis 13 Uhr, 14 bis 17 Uhr und 18 bis 22 Uhr. Zudem müssen sich Saunagänger registrieren lassen.

Herbrechtingen

Heidenheim