Die Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik beteiligt sich an der Aktion für Kinderrechte am Samstag 12. Juni. Zusammen mit den Kindern in den Kitas sind farbenfrohe Malbriefe entstanden: Was wünschen wir Kindern weltweit? Welche Rechte sollen Kinder haben?

Groß angelegte Mitmachaktion

Der 12. Juni ist der Internationale Tag gegen Kinderarbeit. Brot für die Welt hat dieses Jahr zur Mitmachaktion unter dem Motto „1000 Malbriefe setzen ein Zeichen“ aufgerufen. Es geht darum, sich gegen Kinderarbeit stark zu machen und ein Zeichen für die Rechte von Kindern zu setzen. „Die Auseinandersetzung mit Kinderrechten ist ein wichtiges Thema in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern“, sagt Anette Schwämmle, Dozentin an der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Herbrechtingen, „wir konnten die bundesweite Aktion im Onlineunterricht während Corona intensiv diskutieren und in der Praxis umsetzen.“ Leonie Neubauer, Schülerin in der Praxisintegrierten Erzieherausbildung, ergänzt: „Unser Fairtrade-Team hat sich dafür stark gemacht, dass sich die Evangelische Fachschule an der Aktion zum Tag gegen Kinderarbeit beteiligt.“ Und zwar mit den Kindern selbst.

Wünsche und Rechte der Kinder

Im religionspädagogischen Unterricht erhielten die Klassen Informationen zum Thema Kinderarbeit und gestalteten gemeinsam Bilder zu Fragen wie: Was wünschen wir Kindern weltweit? Welche Rechte sollen Kinder haben? Auch haben die künftigen pädagogischen Fachkräfte die Kinder in ihrer Kita-Praxisstelle einbezogen, denn keiner weiß besser, was Kinder wollen und was ihnen wichtig ist. Gemeinsam mit den Kindern sind vielfältige Kunstwerke entstanden. „Jedes einzelne Bild zeigt auf seine ganz besondere Weise, wie die Kinder sich Kinderrechte vorstellen und was jedem Kind wichtig ist“, berichtet Auszubildende Leonie Neubauer. Die farbenprächtigen Werke präsentieren beispielsweise fröhliche Menschen, Mama und Papa, Leckeres zum Essen, ein Krankenhaus, einen Spielplatz und vieles mehr. Die Bilder wurden an die Landesstelle von Brot für die Welt geschickt. Von dort aus werden die Malbriefe digital an Callescuela überreicht, eine Partnerorganisation von Brot für die Welt in Paraguay, die Kinder darin bestärkt, für ihre Rechte einzutreten.

Alle Kunstwerke, die im Rahmen der Aktion der Evangelischen Fachschule Herbrechtingen entstanden sind, können auf der Homepage der Fachschule betrachtet werden.