Die Nachricht, dass für das Kulturzentrum Kloster ab September zwei Anstellungen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (Bufdi) ausgeschrieben werden können, hat Thomas Jentsch mit Freude aufgenommen. Der Leiter der Stadtbücherei und der Volkshochschule hat nach eigener Aussage viele Ideen für Veranstaltungen in der Schublade wie Spieleabende oder ein Repaircafé, für deren Umsetzung ihm derzeit schlichtweg Zeit und Personal fehlen. Der Grund: Der Gemeinderat hatte die Ausbildungsstelle zur beziehungsweise zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste gestrichen.

Teilnahme an Fortbildungen

Mit den Freiwilligen soll Jentsch Unterstützung bei der Konzeption und Durchführung zusätzlicher Veranstaltungsangebote sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene bekommen. Die Tätigkeit sieht ebenfalls die Teilnahme an Fortbildungen etwa in Sachen Videobearbeitung oder Mediengestaltung vor.

Der Bundesfreiwilligendienst ist für die Dauer von zwölf Monaten ausgelegt. Bewerbungen nimmt die Herbrechtinger Stadtverwaltung an. Da die Bufdi-Stellen nicht mit der Arbeit einer beziehungsweise eines Auszubildenden zu vergleichen seien, hofft Jentsch nach wie vor, wieder ausbilden zu dürfen.

Herbrechtingen