Herbrechtingen / Alwin Reimer Hans-Hermann Strauß und Christian Fetzer erhielten bei der Jahresfeier der TSV-Ringer für ihre sportliche Lebensleistung Gold. Ein Star-Ensemble von Athleten bedankte sich schwungvoll auf seine Weise.

Traditionell feiern die Herbrechtinger Ringer ihren Jahresabschluss der am Vorabend zu Dreikönig. Der Ablauf war diesmal etwas abgeändert. Auf das verbale Jahresresümee von Abteilungsleiter Manne Strauß wartete man jedenfalls vergebens.

Der Schwerpunkt seiner Rede lag darin, nach dem Umzug in die neue Bibrishalle all denen Dank zu sagen, welche sich für den Herbrechtinger Ringkampfsport einsetzen. Es gab Worte des Dankes für den vielköpfigen Trainerstab, die Mannschaftsführer und alle Mitarbeiter, welche Wesentliches zum Gelingen des Abteilungs-Betriebes beitragen. Auch der Service in der  Radsporthalle wurde nicht vergessen.

Verdienstreiche Sportler

Für besondere sportliche Leistungen in 2019 durften Vasiliki Chochlioni (4. Platz Baden-Württembergische MS Schülerinnen), Sebastian Kuralesov (Württ. Meister und Vizemeister C-Jgd), Yanes Smajlovic (Württ. Vizemeister C-Jgd), Sotirios Chochlionis (Württ. Vizemeister BJgd), Christoph Krämer, (2. Plätze beim Großen Preis von BaWü und den Stuttgart open), Leon Rul (Württ. Doppel-Meister B-Jgd und 4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften), Muhammed Tasdelen (Baden-Württembergischer Vizemeister Junioren, 1. Platz beim Großen Preis von BaWü Männer und 5. Platz bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften), Riccardo Caricato (3. Platz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften Junioren, 3. Platz beim Großen Preis BaWü und 5. Platz bei den Deutschen Meisterschaften Männer), Christian Fetzer (1. Platz bei den Stuttgart open und 3. Platz, die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften Männer) und Markus Span (2. Platz bei den German Masters der Seniorenringer) unter großem Beifall eine Ehrengabe entgegen nehmen.

Timo Schäfer für 125 absolvierte Mannschaftskämpfe, sowie Mihai Vranceanu und Markus Waldenmayer, die in nicht alltäglichen 200 Mannschaftskämpfen für die TSV auf der Matte standen, erhielten für ihre Einsätze entsprechende Auszeichnungen.

Großen Nachholbedarf bei der TSV hatten eine Vielzahl von Ehrungen durch den Württembergischen Ringerverband, welche der Bezirksvorsitzende Ralf Luschnig, assistiert von Abteilungsleiter Strauß, mit ausführlichen Laudationes vornahm. Die Sportler Tobias Fischer, Lars Strauß und Markus Span erhielten die WRV-SportlerEhrenplakette in Bronze ausgehändigt. Mindestens 3x Deutscher Meister bzw. Platzierungen bei Europa- oder Weltmeisterschaften, für diese Topleistungen ist die WRV-Sportler-Ehrenplakette in Gold vorgesehen.

Hans-Hermann Strauß (5x Deutscher Meister der Jgd / Junioren und Männer, weitere DMMedaillen sowie Broncemedaille bei der Junioren-WM) und Christian Fetzer (3x Deutscher Meister, 3x Deutscher Vizemeister, sowie Bronzemedaille bei der Junioren-EM und Vizeeuropameister der Männer) haben für die TSV diese sportlichen Lebensleistungen auf der Matte mehr als erfüllt und durften sich mit der Goldplakette dekorieren lassen.

Als Funktionsträger durften sich die WRV-Ehrennadel in Bronze für mindestens 25 Jahre Mitgliedschaft und 15 Jahre mitverantwortliche Tätigkeit im Verein anstecken lassen: Yvonne Beck-Fetzer, Angelika Krukenfelner, Andreas Dudek, Michael Gutbier, Daniel Ludwig, Reiner Ludwig, Jürgen Nieß und Tuncay Yildiz. 20 Jahre und mehr in Amt und Würden sind Voraussetzung für die Auszeichnung mit der silbernen Ehrennadel des Württembergischen Ringerverbandes, mit welcher Bernd Adler, Christian Fetzer, Heidrun Reimer und Manuela Strauß den Lohn ihres hohen Engagements fanden.

Nach diesem umfangreichen Zeremoniell trat das „Star-Ensemble“ der TSV-Ringer wieder auf den Plan. Die Frage, was wäre, wenn ich ein Golfer, Boxer, Turner, Schwimmer, Fußballer, Reiter oder Läufer wäre, wurde schwungvoll und beifallsfordernd beantwortet. Auch Maskottchen Mecki fand an dieser Darbietung Gefallen… Käpt’n Wenne animierte zu guter Letzt, doch lieber Ringer zu bleiben.

Bei der Aufführung ließen es sich die Ringer nicht nehmen, einigen Funktionären mit einer „süßen Geste“ einfach mal Danke zu sagen. Das Tanz-Duo „Belo & Roland“ begleitete durch die Veranstaltung und übernahm in Anschluss die musikalische Regie.

Besondere Verdienste um die Ringer-Abteilung

In Würdigung besonderer Verdienste um den Ringkampfsport wurden für Minimum 20 Jahre verantwortliche Tätigkeit im Verein mit der goldenen Ehrennadel honoriert: Edith Fischer (20 Jahre Kassiererin der Abteilung Ringen und nahezu 50 Jahre Mitglied im Team Wirtschaftsbetrieb), Horst Rühle (seit 30 Jahren Mannschaftsführer der 2. Mannschaft und 15 Jahre Jugendtrainer), Alwin Reimer (seit 40 Jahren Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Walter Fetzer (seit 45 Jahren Funktionär unter anderem als Schriftführer und Jugendtrainer und seit 1979 Technischer Leiter der TSV-Ringer), Bernd Biller (seit 32 Jahren stellvertretender Jugendleiter und seit 25 Jahren Head-Coach der TSV-Athleten), Werner Beck (seit 37 Jahren Jugendtrainer, Mitglied im Jugend-Leiterteam und in Personalunion seit 2008 Mannschaftsführer der 1. Mannschaft) wie Manfred Strauß (seit 35 Jahren Abteilungsleiter der TSV-Ringer).