Derzeit finden sich viele reife Früchte auf Bäumen und in Beerensträuchern auf kommunalen Flächen. Doch was passiert mit dem Obst an Bäumen, die der Stadt gehören? Die Herbrechtinger Stadtverwaltung teilt mit, dass das Obst dort von den Bürgern gepflückt werden darf. In Herbrechtingen und den Teilorten gibt es ingesamt neun Stellen, an denen man sich an dem Gratisobst direkt vom Baum bedienen darf.

Auf welchen öffentlichen Flächen das Ernten ausdrücklich erlaubt ist, sieht man hier auf einer Karte:

● Flurstück 944 (Herbrechtingen): Im Stadtgarten sind die Obstbäume rechts neben der Minigolfanlage.

● Flurstücke 365/415/416 (Richtung Bissingen): von Bissingen Ortsmitte auf den Dettinger Weg abbiegen. Die Birnenbäume befinden sich auf der rechten Seite.

● Flurstück 5760 (Richtung Hürben): In Hürben die Giengener Straße in Richtung L 1079 nehmen, dann geradeaus auf den Feldweg fahren. Die Bäume sind auf der rechten Seite.

● Flurstück 139 (Bolheim): von der Paradiesstraße links auf die Uferstraße abbiegen. Die Bäume (nur die markierten!) sind gegenüber von dem Bauernhof.

● Flurstück 518 (Bolheim): Die Bäume stehen hinter dem DRK in der Herbrechtinger Straße.

● Flurstück 959 (Herbrechtingen): Die Bäume sind hinter der Pistoriusschule und angrenzend zum Stadtpark zu finden.

● Flurstück 3872 (Herbrechtingen): von der Bernauer Straße in den Wolfsbühlweg fahren und die erste Straße rechts abbiegen. Die Bäume sind auf der rechten Seite.

● Flurstück 5703 (Herbrechtingen): Von der Schillerstraße auf die Hermaringer Steige abbiegen und dieser bis zur ersten Kreuzung folgen. Die Bäume stehen gegenüber dem Hochwasserbehälter der TWH.

● Flurstück 2130 (Herbrechtingen): Die Obstbäume befinden sich an der Schillerstraße gegenüber der Uhlandstraße.