Herbrechtingen / Elena Kretschmer Um das Jubiläum rund um die Städtepartnerschaft mit Biatorbágy angemessen zu feiern, hat sich das Organisationsteam der Stadt für das diesjährige Heimat- und Kulturfest einiges einfallen lassen.

Das Herbrechtinger Stadtfest steht in diesem Jahr – ähnlich wie schon das Kinderfest am vergangenen Samstag – ganz im Zeichen eines Jubiläums. Denn seit nunmehr 30 Jahren sind das schwäbische Herbrechtingen und das ungarische Biatorbágy durch eine Städtepartnerschaft miteinander verbunden.

Start am Samstag

Diese besondere Beziehung wird im Herzen der Stadt mit einem bunten Programm gefeiert.

Los geht es am Samstag, 13. Juli, mit einem Boule-Turnier, das von 10 bis 14 Uhr am Boule-Platz im Stadtgarten ausgetragen wird. Die Siegerehrung übernehmen die Bürgermeister Daniel Vogt und Istvan Tarjáni.

Auf dem Rathausvorplatz folgt um 16 Uhr der Fassanstich, zu dem der Musikverein Dettingen und der Musikverein Biatorbágy aufspielen.

Bei der Evangelischen Stadtmission Herbrechtingen in der Mühlstraße steht ab 17 Uhr die sogenannte Redbox, ein Feuerwehrauto für Kinder. Außerdem haben sie „Andreas Graf und Freunde“ ab 19 Uhr zu einem Unplugged-Konzert in den Gemeindegarten an der Brenz eingeladen.

Die Mitarbeiter der Technischen Werke bieten einen Aufstieg mit einem Hubsteiger an, damit man Herbrechtingen aus einer höheren Warte betrachten kann.

Musikalisch läutet um 20 Uhr das Duo 2V4U auf der Bühne A am Göbel-Parkplatz den Abend ein. Vater Christian Vaida und Sohn Silvian überraschen mit eigenständigem Sound und Arrangements – live mit Klavier, Gitarre, Bass und Gesang. Auf die neue Formation folgt ab 21 Uhr im Anschluss „Herr Diebold ond Kollega“ mit bekannten Melodien in schwäbischem Stil. Zeitgleich spielt auf Bühne B in der Badstraße ab 21 Uhr die Partyband No Limit, die seit mittlerweile elf Jahren fester Bestandteil des Herbrechtinger Stadtfests ist.

Ebenfalls ab 21 Uhr sind auf Bühne C im Schulhof in der Brückenstraße „Mixtape“ zu sehen, die den Abend mit Rockklassikern füllen. Auf Bühne D am Rathaus ist ab 21.30 Uhr die AC/DC-Coverband The Jack zu erleben. Auf Bühne E im hinteren Schulhof in der Brückenstraße startet um 21 Uhr „Summerbeatz“, eine Flashback-Party mit Hits der 80er, 90er und 2000er.

Nur eine kurze Verschnaufpause

Nach einer Verschnaufpause geht es am Sonntag, 14. Juli, nahtlos weiter mit dem Pfadfindergottesdienst bei der Evangelischen Stadtmission um 10.30 Uhr. Ab 11.30 Uhr gibt es dort Popcorn und Stockbrot zum Selbermachen und ab 13 Uhr ein Kinderprogramm.

Schon ab 13 Uhr können die Bühnen A und D wieder belagert werden. Am Göbel-Parkplatz (Bühne A) tritt bis 19 Uhr die Ulmer Band Robbi & Friends mit Rock- und Popklassikern aus den 60er- bis 80er-Jahren auf, um 14 Uhr ist dort eine Line-Dance-Gruppe zu sehen. Auf Bühne D am Rathaus unterhalten „Level 1“, eine weitere Ulmer Band, die Zuschauer bis 18 Uhr mit Funk, Soul und Pop. Am Rathausvorplatz findet ab 14.30 Uhr zudem die Jugendsportlerehrung mit Einlagen der Bolheimer Tanzmäuse und der RKV Stabtanzgruppe statt. Auf Bühne B in der Badstraße rundet der Musikverein Herbrechtigen/Bolheim von 14 bis 20 Uhr das Programm ab.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.herbrechtingen.de

Parkmöglichkeiten und Sperrungen

An beiden Tagen des Stadtfestes ist das Parken in der Rathaustiefgarage kostenlos, Fahrräder werden auf einem kostenlosen Stellplatz bewacht. Für den Durchgangsverkehr sind die Lange Straße, Badstraße, Hempenstraße, vordere Mühlstraße und die Giengener Straße bis zum Rathausplatz gesperrt. Bis 12 Uhr ist am Samstag eine Durchfahrt über die Hempenstraße möglich. Ab 20 Uhr am Sonntag ist die Lange Straße bedingt befahrbar, wobei Anlieger gebeten werden, ihre Fahrzeuge außerhalb des gesperrten Bereichs abzustellen. Ab Montagmorgen um 9 Uhr wird alles wieder für den allgemeinen Verkehr freigegeben. ek