Der Einschlag erkrankter Eschen im Eselsburger Tal neigt sich dem Ende zu. Wie bereits berichtet, ließ der Forst-BW-Forstbezirk Ulmer Alb erkrankte und dadurch stark geschädigte Eschen im Eselsburger Tal fällen, die eine Gefahr für die Waldbesucher darstellen könnten.

Diese Arbeiten sind in Kürze beendet, teilt die Forstverwaltung mit. Durch den gebündelten Einsatz der Kräfte von ForstBW und beauftragten Unternehmen konnten die schwierigen Fällungen ohne Arbeitsunfälle und stärkere Belastungen für die Natur vorgenommen werden. Für den Natur- und Artenschutz verbleiben größere Mengen als Totholz im Bestand.

Baumfällarbeiten im Eselsburger Tal haben begonnen

Bildergalerie Baumfällarbeiten im Eselsburger Tal haben begonnen

Es stehen noch einige Restarbeiten an, die jedoch ohne größere Sperrungen nach und nach ausgeführt werden. Zudem werden die Waldwege in diesem Bereich grob instandgesetzt und in den nächsten Tagen wieder freigegeben. Eine grundlegende Sanierung der Wege folgt dann im Frühjahr, nach der Holzabfuhr und rechtzeitig vor dem beginnenden Ausflugsverkehr.

Eselsburg