Herbrechtingen / HZ Schließung zahlreicher Autowerke trifft Osram als Zulieferer. Deutsche Standorte sind aber nicht betroffen.

Seine Umsatz- und Gewinnprognose für das Jahr 2020 hatte Osram bereits am 18. März zurückgezogen. Anlass war die Schließung von Automobilfabriken in ganz Europa aufgrund der Coronakrise gewesen. Mit der Autobranche macht Osram mehr als 50 Prozent seines Umsatzes.

Fünf Millionen Umsatz am Tag weniger

In einem zweiten Schritt hat das in München ansässige Unternehmen nun konzernweit in fünf Werken die Produktion gedrosselt oder ganz eingestellt. Deutsche Standorte sind von dieser Maßnahme nicht betroffen.

Laut Manager Magazin gehen Industriekreise davon aus, dass Osram jeden Tag Umsatzverluste von fünf Millionen Euro entstehen. Konkret sind nach Angaben des Wirtschaftsmagazins in Italien die Werke in Treviso und Bergamo wegen der staatlichen Maßnahmen in der Corona-Krise geschlossen.

Werke in Italien, Asien und den USA betroffen

In Malaysia wurden der Standort Kulim und die weltweit größte Produktionsanlage des Konzerns in Penang teilweise heruntergefahren, weil die Regierung die Zahl der Mitarbeiter pro Standort beschränkt. In den USA ist ein Standort in Austin geschlossen und wird desinfiziert, nachdem es dort einen Verdachtsfall gegeben hat.

In einem dringenden Appell an die Bevölkerung des Landkreises Heidenheim im Zusammenhang mit dem Coronavirus wenden sich Landkreisverwaltung und die Kommunen an die Bürgerinnen und Bürger:

Ein Jahr nach seiner Wahl zum Bürgermeister in Herbrechtingen ist Daniel Vogt mit einer der größten Herausforderungen unserer Zeit konfrontiert. Was es heißt, in der Corona-Krise Rathauschef zu sein.