Herbrechtingen / Elena Kretschmer Während der Sommer- und Urlaubszeit wird es in und um Herbrechtingen einige Baustellen geben, für die auch Straßen gesperrt werden müssen. Hier gibt es eine Übersicht.

Sommerzeit ist für viele Urlaubszeit, für andere allerdings Hauptsaison – zum Beispiel für die Baubranche. Auch die Stadt Herbrechtingen nimmt die Ferien zum Anlass, einige Bauvorhaben umzusetzen. Der Abriss der alten Bibrishalle ist nur eines davon.

Ab kommenden Montag, 19. August, gibt es die erste Vollsperrung. Die Anhauser Straße wird vom Ortsausgang Herbrechtingen bis kurz vor der Brücke am Kneippbecken beziehungsweise auf Höhe des Wanderparkplatzes dicht gemacht. Grund dafür ist, dass die Straße erneuert und gleichzeitig ausgebaut wird. „Sie wird um einen Meter verbreitert und es kommt ein neuer Belag drauf“, erklärt Dieter Frank, Fachbereichsleiter Bau im Herbrechtinger Rathaus. Das gesamte Vorhaben soll etwa drei Wochen dauern und am 6. September beendet sein.

Großräumig umfahren

Der Busverkehr von Gerstetten nach Herbrechtingen und umgekehrt bleibt bestehen, so Frank. Er rät allen Verkehrsteilnehmern, die Baustelle großräumig über Bolheim zu umfahren. Es handelt sich bei dem Vorhaben um den letzten von insgesamt drei Bauabschnitten. Vor sechs Jahren wurde der Abschnitt von der Kneippbrücke bis zur Riedbrücke neu gemacht, vor fünf Jahren der Abschnitt vom Ortsausgang bis zum Fuße des Hügels.

Während des besagten Zeitraums wird es in der Riedstraße, in die die Anhauser Straße übergeht, zusätzlich eine halbseitige Sperrung geben. Nach Informationen von Roland Banzhaf aus dem Fachbereich Tiefbau wird hier die Straßenbeleuchtung erneuert. „Es werden Masten gestellt und neu angebunden.“ Dazu wird der Bereich bis zum Kloster teilgesperrt.

Über Baustelle Nummer zwei wurde bereits berichtet. Es handelt sich um die große Umleitung im Bereich der Langen Straße beim Neubaugebiet Lehmgrube, ebenfalls ab 19.August. Vom Abzweig bei Eselsburg in Richtung Giengen bis zur Tankstelle in Herbrechtingen wird die ehemalige Landesstraße L 1079, besser bekannt als Ulmer Steige, zu sein. Im Zuge dieser Baumaßnahme wird zunächst die Einmündung in die Uhlandstraße umgestaltet und neue Querungshilfen eingefügt, danach das Baugebiet Lehmgrube an die Lange Straße angebunden und zuletzt der Straßenbelag der Ulmer Steige ausgebessert.

Eine weitere Baustelle ist die geplante Straßensanierung am alten Sportplatz in Herbrechtingen, bei der die Technischen Werke Herbrechtingen die Gas- und Wasserleitungen austauscht. „Außerdem werden Leerrohre verlegt für den Breitbandausbau“, so Dieter Frank. Die Maßnahme war zunächst für den August geplant, hat sich nun aber auf Oktober verschoben.

Zuletzt geht es in naher Zukunft auch um die Bushaltestelle in der Heidenheimer Straße in Bolheim. Hier wird der von vielen sehnlichst erwartete Fußgängerüberweg eingerichtet, über den in einer Gemeinderatssitzung abgestimmt worden war. Frank geht davon aus, dass im Herbst der Startschuss fällt, um den Zebrastreifen anzubringen.

Für die Retentionsmaßnahmen im Bolheimer Neubaugebiet Viehweide gebe es noch kein konkretes Datum, aber auch das ist laut Frank eine weitere Maßnahme, die auf dem Plan steht.

Informationen rund um die Stadt Herbrechtingen

Auf der Homepage der Stadt (www.herbrechtingen.de) kann man sich jederzeit über aktuelle Geschehnisse in Herbrechtingen und den Teilorten informieren. Seit Neuestem gibt es dort auch eine Art Ticker, in der die wichtigsten Nachrichten aus der Heidenheimer Zeitung aufgelistet werden.