Der Einschlag erkrankter Eschen, die eine Gefahr für Waldbesucher darstellen könnten, hat im Eselsburger Tal begonnen.

Der ForstBW-Forstbezirk Ulmer Alb möchte interessierten Bürgern Gelegenheit geben, sich über die Waldarbeiten im Eselsburger Tal zu informieren. Dazu bietet der Forstbezirk am Donnerstag, 8. Oktober, um 15.30 Uhr eine Informationsveranstaltung im Eselsburger Tal an.

Verbindliche Anmeldung ist wegen Corona notwendig

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage ist dazu eine verbindliche Anmeldung mit Personenanzahl und Kontaktdaten per E-Mail erforderlich. Der Treffpunkt wird dann per E-Mail mitgeteilt. Eine Teilnahme ist nur mit bestätigter Anmeldung möglich. Beim Informationstermin werden die Teilnehmenden vom Forstbezirk durch die Maßnahmenfläche geführt.

Das Tragen eines Schutzhelms ist obligatorisch. Die Teilnehmenden werden gebeten, bei dem Termin auf den corona-bedingten Mindestabstand von 1,5 Metern zu achten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen.

Eine begrenzte Anzahl an Schutzhelmen steht zur Verfügung. Sofern ein Schutzhelm/ Bauhelm vorhanden ist, kann dieser gerne mitgebracht werden.

Die Anmeldung richten die Interessierten bitte per E-Mail an den Forstbezirk Ulmer Alb (ulmer-alb@forstbw.de) unter Nennung der Teilnehmeranzahl und deren Kontaktdaten.

Noch mehr aus Wald und Flur im Kreis Heidenheim

Diese Zugvögel sind in der Region heimisch

Bildergalerie Diese Zugvögel sind in der Region heimisch