Was die Namensgebung von Neugeborenen anbelangt, setzten frischgebackene Eltern aus Herbrechtingen im vergangenen Jahr auf Bewährtes.

Biblische Namen liegen vorn

Wie schon in 2021 zählte auch im vergangenen Jahr Sophie zu den beliebtesten Vornamen für Mädchen. Dieser wurde vier Mal vergeben, genauso wie Maria. Damit machte der Vorname mit biblischem Ursprung aus dem Stand die alleinige Spitzenposition streitig, denn im Vorjahr kam dieser nicht mehrfach vor. Jeweils drei Mal entschieden sich Eltern für Lea und Emilia.

Bei den Jungs führten 2022 andere Vornamen die Hitliste an als im Vorjahr. Am häufigsten fiel die Wahl auf Jakob und Matteo – jeweils drei Mal.

Besonders exotische Vornamen waren laut Standesbeamtin Ruth Weiß auch im abgelaufenen Jahr nicht darunter.

Maximal drei Vornamen

Mit 69 Neugeborenen trägt die Mehrheit nur einen Vornamen. Die übrigen 39 Babys haben zwei oder selten drei Vornamen.

Standesamt-Statistik für Herbrechtingen So viele Hochzeiten, Scheidungen, Geburten gab es 2022

Herbrechtingen