Herbrechtingen / Elena Kretschmer Obwohl der Tunnel den ganzen Tag über gesperrt war, blieben lange Staus aus.

Eigentlich hatte Dieter Frank, Fachbereichsleiter Bau im Rathaus, am Montag mit wesentlich mehr Verkehr in der Herbrechtinger Innenstadt gerechnet. „Es lief überraschend gut“, lautete sein Fazit. Zwar seien die Straßen wegen der Sperrung des Tunnels auf der B 19 – pünktlich ab 7.30 Uhr – deutlich voller gewesen als sonst, vor allem auch in Hinblick auf Lastwagen, aber im Rathaus habe sich den gesamten Tag über niemand beschwert.

„An den Knotenpunkten Giengener Straße und Lange Straße lief alles reibungslos“, so Frank zufrieden. Dass es keinen langen Rückstau gab, sei darauf zurückzuführen, dass die Lange Straße momentan auch für den Verkehr gesperrt sei, der von Ulm kommt.